About

Biografie

Die deutsch-türkische Mezzosopranistin Denise Seyhan wurde im oberbergischen Hückeswagen geboren und vervollständigte ihre Gesangsausbildung nach dem Abschluss an der Musikhochschule Karlsruhe 2004 zunächst in einem Privatstudium bei Gabriele Kniesel in Freiburg.

Seit 2009 arbeitet sie mit dem Bariton Walter Donati (langjähriges Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe) und seiner Frau, der italienischen Sopranistin Anna Rita Esposito. Wichtige Impulse erhielt sie außerdem in Meisterkursen bei Kleesie Kelly, Ingeborg Most und Anna Reynolds. Die Musikhochschule schloss sie als Sopran ab und wechselte 2006 wieder zum Mezzosopran. Zuvor sammelte sie mit den Partien »Pamina« und »Erste Dame« zwei Jahre lang erste Bühnenerfahrungen als festes Ensemblemitglied der »Jungen Kammeroper Köln«.

Ab 2008 etablierte sie sich zunächst in kleineren Produktionen als Mezzosopran. Am Musiktheater Gelsenkirchen war sie im Winter 2013 schließlich für die weibliche Hauptrolle in der Uraufführung von »Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse« von Gisbert Näther engagiert. Danach holte sie das Theater im Frühjahr 2014 erneut für die Ersteinspielung von Georgs Pelecis’ Werk »In Honour of Henry Purcell« für Kammerorchester und drei Countertenöre. 2015 gastierte sie am Stadttheater Pforzheim als 3.Elfe in Dvořák »Rusalka«. In einer viel beachteten Inszenierung von Cathérine Miville verkörperte sie am Stadttheater Gießen 2016, in der Vertonung des Film-Erfolgs »Gegen die Wand« von Fatih Akin, die Mutter (Birsen Güner).
Im Sommer 2017 gab sie ihr Rollendebüt als Ulrica in Verdi’s Oper »Ein Maskenball« an der Kammeroper Frankfurt. Mit den Partien Amneris und Fricka (»Walküre«) sammelte sie 2018 in München weitere Erfahrungen im dramatischen Fach. Zurzeit gastiert sie am Stadttheater Heidelberg als Dora K. in Peter Ruzicka’s Werk “Benjamin” unter der Leitung von Elias Grandy, das im Juni 2018 an der Staatsoper Hamburg uraufgeführt wurde. Denise Seyhan ist Semifinalistin in der Sektion Wagner-Stimmen des Gesangswettbewerb  “NuovoCanto” 2018 in Mailand.

Neben ihrer Tätigkeit als Opernsängerin konzertiert sie im In – und Ausland. Einzelne Höhepunkte hierbei waren im Sommer 2012 das Alt-Solo in Beethovens 9. Sinfonie anläßlich des Festaktes 50 Jahre deutsch – französische Freundschaft in der Kathedrale zu Reims/Frankreich und eine Konzertreise 2010 mit dem »Westsächsischen Symphonieorchester« durch Mexiko.
In den letzten Jahren sang sie u.a. Werke wie den »Messias« von Händel, »Stabat Mater« von Pergolesi und Dvořák, oder den »Paulus« von Mendelssohn-Bartholdy. Ende 2019 erscheint bei Naxos ihre erste CD mit den »Liebesliedern« und den »Neuen Liebesliedern« von Brahms .

Zusammen mit der Pianistin Heike Bleckmann gibt sie als Lied-Duo moderierte Konzertabende zu ausgewählten Themen.


Duo Bleckmann & Seyhan

Zusammen mit der Pianistin Heike Bleckmann tritt Denise Seyhan mit verschiedenen Liedprogrammen auf. Die beiden Musikerinnen begegneten sich 2011 auf einer Benefizveranstaltung und beschlossen fortan als Duo zusammen zu arbeiten. Heike Bleckmann, geboren in Wesel, studierte an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Nach ihrem künstlerischen Abschluss im Hauptfach Klavier vervollständigte sie ihre Ausbildung sowohl mit Studienaufenthalten in den USA, u.a. als Stipendiatin der Adamant Music School bei Menahem Pressler als auch durch zahlreiche Meisterkurse bei Edith Picht-Axenfeld, Vlado Perlemuter, Helena Costa und Bernard Roberts. Die Pianistin übt eine umfangreiche Konzerttätigkeit aus: solistisch, in verschiedenen Ensembles wie den „12 Pianisten“, vor allem aber als Liedbegleiterin. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet die Konzeption und Durchführung thematisch orientierter Konzerte mit ausführlicher Moderation. Sowohl solistisch als auch im Duo mit Denise Seyhan beschäftigt sie sich hierbei mit der Verbindung von Literatur und Musik aber auch mit dem Leben und Werk hauptsächlich von Komponistinnen.

Repertoire

Gesungene Partien
      • Fricka, »Walküre«
        von R. Wagner
      • Amneris, »Aida« (italienisch)
        von G. Verdi
      • Ulrica, »Ein Maskenball«
        (italienisch/deutsch)                                                                                                                    von G. Verdi
      • Dora K., »Benjamin«
        von Peter Ruzicka
      • Birsen Güner,
        »Gegen die Wand«
        von Ludger Vollmer
      • 3. Elfe, »Rusalka«
        (deutsch) von A. Dvoràk
      • Sorceress & Second witch,
        »Dido and Aeneas«
        von H. Purcell
      • Berta Bartolotti »Konrad oder
        Das Kind aus der Konservenbüchse«
        von Giesbert Näther
      • Maddalena, Giovanna,
        Contessa Ceprano, Paggio,
        »Rigoletto« (italienisch,deutsch)
        von Giuseppe Verdi
      • Knusperhexe & Hänsel,
        »Hänsel und Gretel«
        von E. Humperdinck
      • Dorabella, »Così fan tutte«
        (deutsch nach H. Levi)
        von W. A. Mozart
      • KONZERT:
      • F. Mendelssohn-Bartholdy
        »Paulus«,
        Alt
      • F. Schubert,
        »C-Dur Messe«, Alt
      • A. Bruckner,
        »Requiem«, Alt
      • G. F. Händel,
        »Messias«, Alt
      • Giacomo Pergolesi,
        »Stabat Mater«, Alt
      • Georgs Pelecis,
        »In Honour of Henry Purcell«,
        3. Mezzosopran
      • F. Mendelssohn-Bartholdy
        »Walpurgisnacht«,
        Alte Frau
      • F. Mendelssohn-Bartholdy
        »Sommernachtstraum«,
        2. Elfe
      • C. Saint-Saëns,
        »Oratorio de Noël«,
        Mezzo & Alt
      • L. v. Beethoven,
        »Sinfonie Nr. 9«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Missa Brevis in F«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Spatzenmesse«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Orgelsolomesse«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Krönungsmesse«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Waisenhausmesse«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Lauretanische Litanei«, Alt
      • Wolfgang A. Mozart,
        »Alma Dei Creatoris«, Alt
      • Joseph Schnabel,
        »Regina Coeli«, Alt
      • Johann Ernst Eberlin,
        »Missa in C«, Alt
Vollständig studierte Partien
  • Erda, »Rheingold«
    von R. Wagner
  • Waltraute, »Götterdämmerung«
    von R. Wagner
  • Eboli, »Don Carlo« (italienisch)
    von G. Verdi
  • Azucena, »Il Trovatore« (italienisch)
    von G. Verdi
  • Fenena, »Nabucco« (italienisch)
    von G. Verdi
  • Carmen, »Carmen« (französisch)
    von G. Bizet
  • 3. Dame, »Zauberflöte«
    von W. A. Mozart
  • Dame, »Cardillac«
    von P. Hindemith
  • Adalgisa, »Norma« (italienisch)
    von V. Bellini
  • Suzuki, »Madama Butterfly« (italienisch)
    von G. Puccini
  • Dorabella, »Così fan tutte« (italienisch)
    von W. A. Mozart
  • Sesto, »La clemenza di Tito« (italienisch)
    von W. A. Mozart
  • Cherubino »Le nozze die Figaro« (italienisch)
    von W. A. Mozart
  • Sesto, »Giulio Cesare« (italienisch)
    von G. F. Händel
  • KONZERT:
  • G. Verdi, »Messa da Requiem«,
    Mezzosopran
  • J. Brahms, »Alt-Rhapsody«, Alt
Teilweise studierte Partien (Auswahl)
  • Kundry, »Parsifal«
    von R. Wagner
  • Leonora, »La Favorita« (italienisch)
    von G. Donizetti
  • Dalila, »Samson et Dalila« (französich)
    von C. Saint-Saëns
  • Rosina, »Il Barbiere di Sevilla« (italienisch)
    von G. Rossini
  • Octavian, »Der Rosenkavalier«
    von R. Strauss
  • Niklausse, »Les contes d’Hoffmann« (französisch)
    von J. Offenbach
  • Charlotte, »Werther« (französisch)
    von J. Massenet

Buchungsanfrage